Herbstrallye Dobersberg
 
 
separator
Alfred Kramer - Es kann nur einen geben!
 

Alfred Kramer hat mit seinem bereits legendären Mitsubishi EVO 6.5 jeweils in geraden Jahren (2008, 2010, 2012 und 2014) 4 Mal die Jacques-Lemans-Rallye auf der Straße gewonnen. Auch den 2014 erstmals stattfindenden Rallyesprint in St.Veit konnte er für sich entscheiden.

Fotos: Harald Illmer

Da dieses Jahr wieder eine Rallye in St.Veit stattfindet läßt es sich der Highlander natürlich nicht nehmen wieder an den Start zu gehen. Zwar waren die Einsätze nach der enttäuschenden Aberkennung des Sieges der Jacques-Lemans-Rallye im Jahr 2014 rar gesät, aber nicht zuletzt das Wiederaufleben der Sonderprüfung der der Highlander seinen Namen verdankt hat das Team dazu bewogen es wieder mal zu probieren. Die Generalprobe im Lavanttal war allerdings leider ein technisches Desaster und endete schließlich sogar im Straßengraben. Nichtsdestotrotz, das unbeschädigte Auto wurde in der Werkstätte von RACE-RENT-AUSTRIA nochmals überarbeitet und für den Murauer Rallyesprint St.Veit perfekt vorbereitet. Mit dem erfahrenen Copiloten Michael Uschan sollte einem weiteren Top-Ergebnis bei der Heimrallye also nichts mehr im Wege stehen. Es ist natürlich klar daß rein technisch gesehen gegen die Armada der viel moderneren Fahrzeuge mit dem bereits 20 Jahre alten Mitsubishi kein Kraut gewachsen ist, allerdings zählt der Gr. A Bolide zumindest motorleistungsmäßig mit ca. 330 PS zu den stärksten Autos im Starterfeld. Diese Tatsache und auch die nur einen Steinwurf vom Zuhause des Kraigerbergers entfernte Sonderprüfung Schaumboden-Gradenegg sollten dafür sorgen daß das Team-Kramer wieder um den Sieg mitkämpfen werden, denn wie heißt es so schön: ES KANN NUR EINEN GEBEN.

Murauer Rallyesprint St. Veit 2018
Pressedienst

separator